Weizenexport

Ägypten stoppt Tender


Am späten Donnerstag hat die GASC das Tenderverfahren für Weizen gestoppt, berichten internationale Nachrichtenagenturen. Erst Mitte der Woche hatte die Behörde bekannt gegeben, unter anderem Ware aus Deutschland, Kanada, den USA, Australien und den Schwarzmeerländern zur Lieferung im Zeitraum 21. bis 30. November zu suchen.

In Medienberichten gibt es verschiedene Angaben dazu, warum das Tenderverfahren gestoppt wurde. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters hatte ein GASC-Sprecher lediglich bekannt gegeben, dass die GASC dieses Mal nun doch keine Offerte zuschlagen wollte und keine Begründung genannt. Der Informationsdienst agrimoney.com hingegen zitiert einen Behördensprecher mit der Aussage, die angebotenen Preise seien zu hoch gewesen gemessen an dem Niveau, was die Börsen in Chicago und ferner in Paris notierten. Im Schnitt haben die offerierten Preise den Berichten zufolge mindestens 8 €/t über dem Börsenniveau gelegen. (pio)
stats