Lagerbilanz

Bestandsaufbau in Russland

Zum Stichtag 1. November befanden sich in den Speichern russischer Agrarproduzenten, Verarbeiter und Erfasser insgesamt 36,3 Mio. t Getreide. Das sei ein Anstieg um 2,6 Mio. t oder gut 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr, berichtet das Analystenhaus APK-Inform unter Bezug auf Daten des russischen Statistikamtes Rosstat.

Bei großen Agrarproduzenten lagerten demnach 24,2 Mio. t Getreide, ein Plus von 5,4 Mio. t im Vorjahresvergleich. Erfasser und Verarbeiter wiesen mit 11,6 Mio. t einen im Vergleich zum Vorjahr um 2 Mio. t kleineren Getreidebestand aus. Die Erfasser und Verarbeiter hielten zum Stichtag rund 7,8 Mio. t Weizen in ihren Lägern, davon 5,8 Mio. t Mahlqualitäten. Diese Weizenvorräte sind gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent zurückgegangen. (pio)
stats