Ernteprognosen

Bestandsaufbau in der EU

Das Getreide sei gut durch den Winter gekommen, hält die EU-Kommission in ihrer kurzfristigen Marktprognose fest. http://ec.europa.eu/agriculture/markets-and-prices/short-term-outlook/pdf/2015-03_en.pdf Sie rechnet in der EU-28 im kommenden Wirtschaftsjahr 2015/2016 (Juli/Juni) mit einer Getreideernte von 312 Mio. t, nach 330 Mio. t im laufenden Wirtschaftsjahr 2014/2015. Die Weizenfläche gehe um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück, heißt es in dem Bericht. Vor allem in Polen verkleinere sich die Weizenfläche um 15 Prozent. Dafür geht die EU-Kommission von einem Zuwachs der Gerstenfläche in der EU um 1,5 Prozent aus und der Hartweizenfläche um 3,5 Prozent.

Für die Exporte setzt die EU-Kommission im Wirtschaftsjahr 2015/2016 knapp 40 Mio. t Getreide an und damit etwas weniger als die erwarteten Rekordausfuhren von 44 Mio. t, die für dieses Vermarktungsjahr sich abzeichnen. Die EU-Analysten rechnen mit einem Bestandsaufbau bis Ende Juni 2016. Für das Wirtschaftsjahr 2014/2015 werden Endbestände von Getreide in der EU in Höhe von 50 Mio. t erwartet. Ein Jahr später könnten es rund 53 Mio. t sein. (Mö)
stats