Schweinefleisch

Brasilien erobert chinesischen Markt

Nach dem Anstieg der brasilianischen Schweinefleischexporte im Jahr 2015 um gut 13 Prozent sind die Ausfuhren im ersten Halbjahr 2016 um 56 Prozent bzw. rund 108.000 t auf eine Gesamtmenge von 301.200 t gestiegen. Die Abwertung der brasilianischen Währung gegenüber dem US-Dollar sowie günstige Produktionsbedingungen haben den Schweinefleischexporten diesen kräftigen Schub verliehen, teilt der Verband der Fleischwirtschaft (VDF) mit. Gemessen in US-Dollar sanken die Durchschnittspreise für Exportware gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 26 Prozent.

Wichtigstes Zielland blieb Russland (plus 20 Prozent auf etwa 115.000 t) vor Hongkong (plus 59 Prozent auf 58.500 t). Die Lieferungen nach China beliefen sich nach der Öffnung des chinesischen Marktes für brasilianisches Schweinefleisch in diesem Jahr auf etwa 41.000 t, mit steigender Tendenz. Die Lieferungen nach Singapur und Uruguay stiegen jeweils um 3.400 t auf 17.000 t bzw. 12.400 t. (SB)
stats