Qualität

Britischer Weizen weist hohe Qualitäten auf


Die Weizenqualitäten in Großbritannien haben sich nach dem schlechten Vorjahr erholt. Fallzahlen und Proteingehalt weisen überdurchschnittliche Werte auf, meldet jetzt das Getreideamt HGCA nach einer Untersuchung von 44.000 Weizenproben aus den verschiedenen Anbaugebieten.

Das durchschnittliche Hektolitergewicht des britischen Weizens liegt demnach bei 77,1 kg/hl, im Durchschnitt der Jahre 2009 bis 2011 wurden 77,5 kg/hl erreicht. In der qualitativ schwachen Saison 2012 erreichte das Hektolitergewicht laut HGCA nur 69,6 kg/hl.

Besser als im mehrjährigen Durchschnitt fällt auch der Proteingehalt aus. Er erreicht 12,3 Prozent, zwischen 2009 und 2011 wurden nur 11,8 Prozent erzielt. Hoch sind in diesem Jahr auch die durchschnittlichen Fallzahlwerte auf der Insel mit 319 Sekunden, nach nur 237 Sek. im Vorjahr und 267 Sek. im mehrjährigen Mittel.

Geringer als im Vorjahr ist der Feuchtegehalt der britischen Weizenpartien mit 14,7 Prozent. 2012 wurden 15 Prozent gemessen, der Durchschnitt über mehrere Jahre liegt bei 15,2 Prozent. (pio)
stats