--

Chart CBoT Weizen.pdf
Die Erholungsbewegung nach dem Jahrestief hat bei 453/460 US-Cent ein markantes Ziel erreicht. Mehr muss jetzt nicht kommen. Vielmehr ist sogar eine neue Abwärtswelle denkbar, zumal die Stochastik im überkauften Bereich notiert.

Wenig überraschend legten die Käufer beim CBoT-Weizen eine Pause ein. Bereits die Eröffnung bei 448 US-Cent fand deutlich unter der relevanten Widerstandszone statt. Im weiteren Wochenverlauf gaben die Kurse weiter nach und fielen zeitweise bis auf die Unterstützung bei 438 US-Cent zurück.
 

CBoT-Weizen bleibt anfällig für weitere Kursverluste

Diese Unterstützung hat dann erst einmal gehalten. Der kurzfristige Aufwärtstrend seit dem Jahrestief wurde aber dadurch unterschritten. Ebenso der 20er SMA, der nun außerdem nicht mehr ansteigt. CBoT-Weizen bleibt somit weiter anfällig für Kursverluste Richtung 426USc. Vor allem, wenn den Käufern keine überzeugende Eröffnung am heutigen Montag gelingt. Die Unterstützung bei 438USc darf nun nicht fallen, sonst haben die Bullen ihre letzte Chance verspielt, die wichtige Widerstandszone bei 453/460 US-Cent aus dem Rennen zu nehmen. Alles in allem sind die Bären aufgrund des übergeordneten langfristigen Abwärtstrends aber augenblicklich leicht im Vorteil.

--
Andre Schäfer, Kaack Terminhandel

Umfangreiche Chartanalysen zu den Weizen-, Mais-, Raps- und Sojamärkten.
stats