Milchmarkt

Bullische Signale aus Neuseeland

Die neuseeländische Molkerei nimmt die Prognose für die Milchanlieferung durch ihre Erzeuger im laufenden Wirtschaftsjahr 2014/15 zurück. Statt der im Dezember in Aussicht gestellten rund 1,6 Mrd. kg sollen es nur noch 1,5 Mrd. kg werden.

Fonterra reagiert damit auf das aktuelle trockene Wetter in Neuseeland. Momentan liege die tägliche Milchproduktion rund 6 Prozent unter dem Vorjahresniveau, teilt die Molkerei mit. In der ersten Hälfte des Milchwirtschaftsjahres dagegen hätten ideale Witterungsverhältnisse noch für einen Produktionsanstieg gegenüber dem Vorjahr gesorgt.

Die Molkerei betont, ihre bereits geschlossenen Kontrakte bedienen zu können. In Anbetracht der geringeren Erzeugung werde Fonterra aber künftig ihre Verkäufe sowohl auf der Internet-Handelsplattform Global Dairy Trade als auch über „direkte Vertriebskanäle“ zurückfahren. (pio)
stats