Im Vergleich zum Vormonat zeigt der Kieler Rohstoffwert des Instituts für Ernährungswirtschaft (ife) in Kiel eine positive Entwicklung. Auf 33,2 Cent pro kg Milch ab Hof beziffert das ife den aktuellen Wert für den Mai nach 29,8 Cent pro kg im April 2017. Im Mai des Vorjahres lag der Kieler Rohstoffwert mit 20,3 Cent pro kg auf dem tiefsten Niveau innerhalb der vergangene zwölf Monate.

Als Treiber für den deutlich angezogenen Wert gilt nach wie vor der Erlös für Milchfett. So hat sich der Wert für Butter mit 20,9 Cent pro kg innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Nach wie vor schleppend entwickelt sich der Preis für die Nichtfettkomponenten. So hat sich der Wert für die Nichtfettkomponente mit 13,7 Cent pro kg im Vergleich zum Jahresbeginn leicht negativ entwickelt. Als Ursache dafür gelten hohe EU-Interventionsbestände an Magermilch- und Vollmilchpulver, die nach und nach in den Markt zurückgeführt werden müssen. Doch auch für den Nichtfettwert weist das ife für den Monat Mai 2017 im Vergleich zum Vormonat eine positive Entwicklung aus. (jst)
stats