--

Chart_Mais_KW33a.pdf
Der USDA-Report, der hohe Maisernten vorausgesagt hat, brachte noch am Tage seines Erscheinens die Unterstützung bei 3,30 US-$/bu zu Fall. Das war am Freitag vergangener Woche. Die Preise konnten sich aber nach einem kurzen Moment des Schocks wieder erholen und den Tagesverlust wettmachen. Die wichtige Unterstützungslinie beim Preisniveau 3,30 US-$/bu (Dezemberfälligkeit) ist damit auf Schlusskursbasis nicht gebrochen worden!

Shortpositionen im Gewinn

Wie lässt sich diese bullische Reaktion auf bärische Nachrichten erklären? Die Fonds besitzen bereits eine außergewöhnlich große Shortposition, die tief im Gewinn liegt. Auf den gegenwärtig niedrigen Preisniveaus finden sich nur noch wenige neue Verkäufer, sodass die alten Verkäufer Probleme haben, ihre Gewinne mitzunehmen. Wenn ausreichend Liquidität im Markt ist, kaufen die alten Verkäufer ihre Shorts zurück und heben damit den Preis wieder an. Wenn das so bleibt, besteht Anlass zur Hoffnung, denn die Marke von 3,30 sollte eine sehr hohe unterstützende Kraft besitzen. Möglicherweise hat der Markt hier seinen ultimativen Preisboden gefunden.

--

Robert Theis, H. Jürgen Kiefer GmbH
stats