--
CBOT_Weizen_PDF.pdf
CBoT-Weizen startete verhalten in die Woche. Am vergangenen Dienstag rutschte er kurzzeitig auf 435 US-Cent zurück. Dieses relativ niedrige Niveau wurde zum Einstieg genutzt und die Kurse erholten sich wieder. Am Donnerstag wurde der Widerstand bei 453 US-Cent erreicht. Dieser erwies sich aber als unüberwindbare Hürde, denn am Freitag gab der Preis wieder leicht nach.

Erholung auf wackeligen Beinen

Die Erholungsbewegung nach dem Jahrestief bei 426/427 US-Cent hat ein erstes markantes Ziel erreicht. In den vergangenen vier Wochen wurde dabei aber nur ein kleiner Teil der Verluste seit dem Jahreshoch bei 592 US-Cent aufgeholt. Ein deutliches Zeichen, dass die ganze Erholung auf wackligen Beinen steht. Die überkaufte Stochastik indiziert eine Anstiegspause und daher könnte von 453 US-Cent aus jetzt eine neue Abwärtswelle beginnen. Ein Rückgang bis 439 US-Cent wäre aus Bullensicht aber noch zu verschmerzen. Darunter wäre jedoch ein Verkaufssignal aktiv und neue Jahrestief wohl nicht zu vermeiden.

Erst ein Tagesschluss über 453 US-Cent und besser noch über dem 50er EMA (aktuell 460 US-Cent) wäre ein starkes Kaufsignal. Dann wären Kurse bei 481/510 US-Cent in den nächsten Wochen denkbar.

--
Andre Schäfer, Kaack Terminhandel
Umfangreiche Chartanalysen zu den Weizen-, Mais-, Raps- und Sojamärkten.
stats