Chart_CBoT_Weizen.pdf
--
Nach einer Fortsetzung der Konsolidierung sollte CBoT Weizen eher freundlicher notieren und anschließend Richtung Vorwochenhoch bei 490Usc ansteigen. Die Realität sollte aber die Erwartungen übertreffen.

Nach einen verhaltenen Wochenstart bei 470USc begannen sich die Kurse zu stabilisieren, um dann ab Donnerstag raketengleich in die Höhe zu schießen. Bis zum Wochenende stieg CBoT Weizen September um unglaublichen 11 Prozent auf 526Usc und damit auf den höchsten Stand seit mehr als zwölf Monaten. Der auslaufende Juli-Kontrakt notierte bei 511Usc ebenfalls mehr als zehn Prozent im Plus.

Noch Luft nach oben, aber Gewinnmitnahmen wahrscheinlich

Knappheit auf dem amerikanischen Weizenmarkt! Ob diese Einschätzung richtig ist, sollen die Fundamentanalysten beurteilen. Charttechnisch gesehen hat der Markt offensichtlich eine Neubewertung der Verhältnisse vorgenommen.

Die positive Stimmung hatte sich aber bereits Anfang Juni abgezeichnet, als ein kurzfristiger Abwärtstrend nach oben verlassen wurde und sich die beiden Tagesdurchschnitte bullisch kreuzten. Das sich die Situation derart explosionsartig entladen würde, war jedoch nicht zu erwarten. Verstärkt wurde der Anstieg sicherlich auch durch Stopauflösungen der bisherigen Verkäufer nach dem Überwinden des Widerstands bei 500USc. Mit dem neuen Zwölf-Monatshoch bei 526USc ist CBoT Weizen aktuell überkauft, dennoch kann die Übertreibung noch etwas andauern. Auf dem Wochenchart ist der nächste Widerstand bei 551USc zu finden. Spätestens hier ist mit Gewinnmitnahmen zu rechnen. Ziel ist dann die neue Unterstützung bei 510/500USc.
Ein Rückfall in den roten Abwärtstrend wäre natürlich ein Desaster für die Bullen. Denn dann drohen über kurz oder lang ein Rückfall Richtung 420USc.

CBoT Weizen endlos (Wochenchart)

--

CBoT Weizen Juli (Tageschart)

--


--
Andre Schäfer, Kaack Terminhandel
Umfangreiche Chartanalysen zu den Weizen-, Mais-, Raps- und Sojamärkten.
stats