Chartanalyse CBOT Weizen.pdf
--
CBoT-Weizen begann die neue Handelswoche, so wie er die vorige beendet hatte: mit fallenden Kursen. Am Dienstag wurde zeitweise nur noch 400 US-Cent/Bushel für den amerikanischen Weizen bezahlt. Am Mittwoch gab es nach sechs Verlusttagen in Folge dann das erste Lebenszeichen der Bullen und eine grüne Tageskerze. Nach erneuten Abgaben am Donnerstag, schafften die Käufer schließlich am Freitag doch noch ein versöhnliches Handelsende mit einem Anstieg bis 416,50 US-Cent.

Kurzfristiges Erholungspotential

CBoT Weizen ist immer noch auf der Suche nach einem Boden. Doch nachdem am Freitag der kurzfristige Abwärtstrend überwunden wurde, haben die Bullen nun eine neue Chance auf eine Kursstabilisierung. Die Stochastik und der RSI deuten ebenfalls auf nachlassenden Abwärtsdruck hin.

Eine Kurserholung bis 428 US-Cent ist nicht unwahrscheinlich, doch muss danach wieder mit einen erneuten Rücksetzer gerechnet werden. Erfahrungsgemäß ist nach einer längeren Abwärtsbewegung mit einer zähen Bodenbildung zu rechnen. Ein Tagesschluss über 428 US-Cent wäre ein kleines Kaufsignal mit Kurspotenzial bis 453 US-Cent.

Fällt er jedoch nachhaltig unter 400/412 US-Cent, ist mit einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis zu den Tiefs aus 2006 bei 340/360 US-Cent zu rechnen.


--

Martin Löber, Kaack Terminhandel
Umfangreiche Chartanalysen zu den Weizen-, Mais-, Raps- und Sojamärkten finden Sie hier.
stats