--

CBoT_Mais_KW34.pdf
In der laufenden Woche begutachten Pflanzenbauexperten auf der Pro Farmer Crop Tour die US-Feldbestände von Mais und Bohne. Die bisher veröffentlichten Ertragsprognosen für die einzelnen Bundesstaaten verheißen tatsächlich eine Rekordmaisernte in den USA.

Fonds fühlen sich pudelwohl

Das hat die Preise unter Druck gesetzt und dafür gesorgt, dass die in der Vorwoche durch Shortabdeckungen  ausgelöste Rally im US-Mais im Keim erstickt wurde. Mit den jetzt genannten Ertragsaussichten im Rücken fühlen sich die Fonds mit ihren großen Verkaufpositionen wieder pudelwohl. Die Gründe, diese Position kurzfristig zu reduzieren, sind schwächer geworden und das Preisaufwärtspotential ist damit gesunken.

Nichtsdestotrotz kann der Boden trotzdem gemacht sein. Wir müssen jetzt darauf achten, ob der Markt die Unterstützung bei 3,30 US-$/bu (Dezembertermin) testet und wenn ja, wie dieser Test ausgeht. Das absolute Preistief liegt knapp über 3,20 US-$/bu für Dezember 2016.

--

Robert Theis, H. Jürgen Kiefer GmbH
stats