Marktverwaltung

EU-Getreideexport ungebrochen

Zwischen dem 19. und dem 25. Februar wurden Exportlizenzen für 930.000 t Weizen nachgefragt. Dies gab die EU-Kommission im Verwaltungsausschuss Getreide bekannt. Getreidehändler aus Deutschland sollen an der Menge mit rund 400.000 t beteiligt sein. Aus den Niederlanden und Frankreich wurden jeweils 200.000 t in diesem Zeitraum nachgefragt.

Seit dem Beginn der Saison summieren sich die Getreideausfuhren der EU auf 28,9 Mio. t, darunter 21,5 Mio. t Weizen insgesamt (einschließlich Mehl und Durum). Tunesien habe 75.000 t Weizen auf dem Weltmarkt zu 299 bis 302 $/t c&f gekauft, berichtet die EU-Kommission in ihrer Zusammenfassung der jüngsten Geschäftstätigkeit. Einen Verkäufer für das Tunesien-Geschäft zur Lieferung im März und April nannte die Kommission nicht.

Bangladesh soll 50.000 t Weizen aus Indien zu 303 $/t c&f beziehen. Außerdem habe Indien laut Auskunft der Kommission 120.000 t Mais an Indonesien zu 240 bis 245 $/t c&f verkauft. (Mö) 
stats