Endbestände

EU-Kommission entlastet Bilanz

Die Lagerbestände zum Ende des laufenden Wirtschaftsjahres 2015/16 schätzt die EU-Kommission auf44,5 (Vorjahr: 46) Mio. t. Die Kommission veranschlagt die jüngste Getreideernte in der EU auf gut 308 Mio. t und die Importe im Wirtschaftsjahr 2015/16 auf 16,5 Mio. t. Daraus errechnet sich zusammen mit den Anfangsbeständen ein Gesamtangebot von 371 Mio. t.

Verbraucht werden in der EU 66 Mio. t Getreide als Nahrungsmittel, 174 Mio. t als Futtermittel, 10 Mio. t als Saatgut und 32 Mio. t für industrielle Zwecke. Hinzu kommen die Ausfuhr von 42,5 Mio. t Getreide und 2 Mio. t Verluste, so dass sich die Nachfrage auf 326,5 Mio. t summiert. Das ergibt einen Endbestand von 371 Mio. t (Angebot) minus 326,5 Mio. t (Verbrauch) , also von 44,5 Mio. t am Ende des Wirtschaftsjahres. (Mö)
stats