Aufsteiger

EU steht vor neuem Rapsrekord

Trifft die neue Ernteschätzung von Oilworld ein, wäre mit 22,7 Mio. t Raps in der EU eine neue Rekordmarke gesetzt. Die bisher höchste Ernte ist nach den Oilworld-Zahlen 2009 mit 21,8 Mio. t gedroschen worden. Die Hamburger Ölsaatenspezialisten sind mit der Einschätzung zur Ernte 2014 nicht allein: Der Handelsverband Coceral hat Ende Juni sogar eine noch etwas höhere Prognose von 22,8 Mio. t veröffentlicht.

Nach den am Freitag von Oilworld aktualisierten Zahlen tragen fast alle Rapserzeugerländer in der EU zum Rekord bei, vorneweg Deutschland, wo mit 5,9 Mio. t die hohe Ernte des Vorjahres noch übertroffen werden könnte. Hierzulande ist es allerdings keine Rekordernte, denn 2009 war mit 6,3 Mio. t noch wesentlich mehr Raps gedroschen worden. 

Hohe Ernten 2014 erwarten außerdem die führenden Rapserzeugungsländer Frankreich, Großbritannien und Polen. Tschechien als Nummer 5 in der EU wird dagegen weniger Raps einbringen. Sehr hohe Ernten kündigen sich in Rumänien und Bulgarien an. Diese beiden Länder haben den Rapsanbau erst mit der EU-Mitgliedschaft 2007 stark ausgedehnt. (db)
stats