Märkte am Mittag

Erstes Sommergetreide gesät

Sowohl Kraftfutterwerke als auch Mühlen an der Rheinschiene sind kontinuierlich am Markt. Für einen B-Weizen legen Mühlen am Oberrhein für April/Juni franko 172,00 bis 173,00 €/t an. A-Weizen ist weniger gefragt, aber stärker offeriert. Hierfür werden lediglich Aufgelder von rund 2,00 €/t zum B-Weizen gewährt.

Markttendenz
Getreide im Südwesten wird kontinuierlich geräumt. Futtergerste ist gesucht. 
Die Mischfutterhersteller haben nach wie vor Bedarf an Getreide. Für einen Futterweizen werden im März 165,00 bis 167,00 €/t franko Werk angelegt. Für die Folgemonate ist die Ware 166,00 bis 168,00 €/t wert. Futtergerste ist gesucht und wenig offeriert. Hier werden im März Preise von 150,00 bis 152,00 €/t franko Werk genannt. Im Einzelfall werden auch höhere Forderungen gewährt.

In den frühen Regionen des Südwestens ist Sommergetreide gesät. Sowohl Gerste als auch Weizen wurden bei den guten Witterungsbedingungen in den vergangenen Tagen ausgebracht.

Auch werden Preise für Getreide der neuen Ernte genannt. So sind kleine Mengen Futtergerste ex Ernte für 135,00 €/t frei Erfassungsstelle für den Landwirt gehandelt. Weizen konnte 158,00 €/t frei Erfassungssteller erzielen.

In Paris gibt der Weizen heute Morgen weiter nach. Der März verliert noch einmal 0,75 €/t auf 169,75 €/t. Mais im Juni verliert ebenfalls 0,50 €/t auf 176,00 €/t. Raps geht den Weg der Schwäche ebenfalls mit und verliert heute Vormittag im Mai 2,75 €/t auf 417,75 €/t. (dg)
stats