Mecklenburg-Vorpommern

Ertragsstarke Ernte bei Raps und Weizen

Nach Informationen des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz in Mecklenburg-Vorpommern lagen die Hektarerträge für Getreide 2014 um 7 Prozent über den Erträgen des Vorjahres. Bei Raps waren es sogar 8 Prozent mehr. Somit wurde im vergangenen Jahr eine um 403.000 t höhere Menge als im Jahr 2013 geerntet.

Wie in den Vorjahren dominierte zur Ernte 2014 der Anbau von Winterraps und Getreide, insbesondere Winterweizen. Der Anteil der Mähdruschfrüchte beträgt 76 Prozent der Ackerfläche. Im Bundesvergleich ist die Anbaufläche für Ölfrüchte wesentlich größer. In Mecklenburg-Vorpommern beträgt sie 23 Prozent, in Deutschland insgesamt werden nur 12 Prozent Ölfrüchte angebaut. Der Futterpflanzenanbau hat aufgrund des geringeren Viehbesatzes in Mecklenburg-Vorpommern eine untergeordnete Bedeutung. Die Anbaufläche für Futterpflanzen beträgt in Mecklenburg-Vorpommern 19 Prozent, in Deutschland hingegen 24 Prozent.

Jedes Jahr veröffentlichen das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz und das Statistische Amt in Mecklenburg-Vorpommern einen Abschlussbericht. Er enthält Daten zu den Anbauflächen und Erträgen wichtiger Feldfrüchte. Außerdem wird die Qualität der Weizen- und Roggenernte beurteilt und die Sortenentwicklung bei Mähdruschfrüchten ausgewertet. (az)
stats