Handelsbilanz

Europa importiert mehr Geflügelfleisch


Die EU hat in den ersten drei Quartalen des Jahres 2015 mit 649.000 t um 1,4 Prozent mehr Geflügelfleisch importiert als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, teilte die Europäische Kommission mit. Brasilien bleibt mit 57 Prozent der Importmenge der mit Abstand größte Anbieter, verlor aber Marktanteile an Thailand (plus 15 Prozent) und die Ukraine, die ihre Ausfuhren in die EU auf 29.000 t mehr als verdoppelte.

Die Exporte aus der Union in Drittländer sanken in den ersten neun Monaten um 2,1 Prozent auf 1,09 Mio. t. Wichtigster Abnehmer waren Südafrika (152.000 t/plus 1 Prozent), Benin (123.000 t/minus 8 Prozent) und Saudi-Arabien (104.000 t/plus 12 Prozent). Auf die Philippinen konnten die Ausfuhren um 73 Prozent auf 70.000 t nahezu verdoppelt werden, während ein bei den Exporten nach Hong Kong einen großen Einbruch gab. Wegen mehrerer Vogelgrippefälle in der EU importierte der Stadtstaat weniger Geflügelfleisch aus der EU. Die Ausfuhren in die Ukraine stiegen um 20 Prozent auf 58.000 t. (SB)
stats