Milchmarkt

Fett zieht Preis weiter nach oben


Das International Farm Comparision Network Center (IFCN) in Kiel errechnete für den Mai einen globalen Milchpreis von 36,2 UC-Cent/kg (32,4 €-Cent/kg) für eine Milch mit 4 Prozent Fett und 3,3 Prozent Eiweiß. Der Vergleichspreis liegt damit um 1,5 US-Cent höher als im April und 64 Prozent höher als im Mai 2016.

Der IFCN World Milk Price Indicator ist ein theoretischer Preis, den ein Verarbeiter seinen Milchlieferanten zahlen könnte, wenn er seine gesamte Ware auf dem Weltmarkt absetzen und mit durchschnittlichen Kosten produzieren würde. Es basiert auf dem gewogenen Mittelwert von Milchfett (35 Prozent), Käse und Molke (45 Prozent) sowie Milchpulver (20 Prozent).

Hauptgrund für die steigenden Preise ist der feste Markt für Milchfett. An der EEX in Leipzig zogen die Butternotierungen im Mai von 4.600 auf 5.400 €7t an. Am Donnerstag kletterte die Notierung auf 5.866 €/t.

Leicht gestiegen sind im Mai auch die Futterkosten, die sich um 1,00 US-$ auf 213 US-$/t verringerten. Der IFCN World Feed Price Indicator wird aus den Preisen für Sojaschrot und Mais errechnet. (SB)
stats