Milchpreis

Fonterra spielt die Bärenkarte

Die Genossenschaft Fonterra Co-Operative Group erwartet unverändert zu ihrer Prognose von Dezember einen Erzeugerpreis für Milch von 4,70 NZ-$/kg im laufenden Milchwirtschaftsjahr 2014/15.

Jüngste Preisanstiege am Milchmarkt würden es aktuell nicht rechtfertigen, den Ausblick anzuheben, erklärt Fonterra-Manager John Wilson. Über die weitere Entwicklung des Milchpreises bestehe erhebliche Unsicherheit, so Wilson weiter. Die internationalen Märkte seien von Volatilität geprägt. In Neuseeland gehe zwar das Angebot durch die Dürre in einigen Landesteilen zurück. Doch wie sich die Milchproduktion letztendlich entwickle, sei derzeit schwer zu prognostizieren.

In den vergangenen Wochen waren von der Südhalbkugel eher positive Signale für die weitere Entwicklung der Milchpreise gekommen. So waren auf der Internet-Auktionsplattform Global Dairy Trade von Fonterra zuletzt deutliche Kursanstiege erzielt worden: Die Preise für Vollmilchpulver seien seit Dezember um 13%, die für Magermilchpulver um 45% angezogen, meldet die Genossenschaft. (pio)
stats