Eiweißfutter

Für Rapsschrot wird es eng


In den vergangenen Wochen sind die Preise für GVO-freies Sojaschrot in Deutschland kräftig gesunken. Das erhöhte Angebot an GVO-freiem Soja in Südamerika vermindert den Preisvorteil für Rapsschrot, stellt die AMI fest. So haben die Preise für GVO-freies Soja seit Ende April um rund 9 Prozent nachgegeben und schwankten um 466 €/t. Die Preise für Rapsschrot sind hingegen in den vergangenen Wochen relativ stabil geblieben, sie lagen im Schnitt bei 211 €/t. Damit hat sich das Preisverhältnis zuungunsten von Rapsschrot verändert. Seit Mitte Mai sackte die Preisdifferenz kräftig ab und erreichte zuletzt sogar die Linie von 3,30 €/t. Das ist knapp 1 €/t weniger als noch vor einem Monat und so niedrig wie zuletzt Ende Mai 2016. (SB)
stats