Märkte am Mittag

Futtergerste ist gefragt


Von großer Geschäftstätigkeit ist am Oberrhein kaum die Rede. Es gibt sporadisches Geschäft bei einem kleinen Angebot für Brotweizen. Genannt werden Kurse von 183,00 bis 185,00 €/t franko Mühle für Februar/April. Die Aufgelder für A-Qualitäten liegen bei etwa 10,00 bis 15,00 €/t zum B-Weizen.

Futtergetreide findet wieder mehr Käufer in den Niederlanden. Futterweizen wird für Februar /April mit 160,00 bis 161,00 €/t ab südwestdeutscher Station verkauft. Franko Oberrhein werden Kurse für April /Juni von 170,00 €/t genannt. Für die vorderen Termine scheinen die Mischfutterwerke relativ gut versorgt zu sein. Gerste liegt bei rund 150,00 €/t ab Station. Sie ist etwas gefragter und wird deshalb bereits für Februar/März gehandelt.

Mais bleibt Sorgenkind und wird aufgrund der DON-Thematik individuell verhandelt. Hiesige Ware zu vermarkten, bleibt schwierig.

In Paris legt der Weizen eine leichte Erholung ein. Gegen Mittag liegt der Märzkontrakt bei 193,25 €/t und damit 1,25 €/t über dem Mittwoch. Raps sieht ebenfalls leicht grüne Vorzeichen und bewegt sich heute Mittag bei 355,75 €/t im März und damit aber nur 0,50 €/t über dem Vortag. Spätere Monate können bis zu 1,75 €/t gewinnen. Mais passt sich an und erholt sich ebenfalls leicht mit 158,75 €/t im März und damit um 1,75 €/t zum Vortag. (dg)

stats