Raps 2015/16

Globale Erzeugung auf 3-Jahres-Tief

Landwirte weltweit werden für das kommende Wirtschaftsjahr 2015/16 voraussichtlich 68,9 (Vorjahr: 71,6) Mio. t Raps erzeugen. Das meldet der Internationale Getreiderat (IGC) jetzt in einer vorläufigen Schätzung. Zwar werde die Anbaufläche nach derzeitiger Einschätzung im Wesentlichen stabil bleiben im Vergleich zum Vorjahr. Dafür werden aber die Erträge nach zwei Spitzenjahren wieder zurückgehen, so der IGC weiter.

Anbau in der EU geht deutlich zurück

In der Europäischen Union soll die Erzeugung von Rapssaat 2015/16 nach Einschätzung des Getreiderats um knapp 12 % auf 21,2 (24,1) Mio. t schrumpfen, dabei geht die Anbaufläche um lediglich 3,6 % auf 6,5 Mio. ha zurück. In Frankreich erzeugen Landwirte in der kommenden Ernte 5,1 (5,5) Mio. t Raps und somit knapp 8 % weniger auf Jahressicht. In Deutschland wird eine um gut 19 % kleinere Rapsernte von 5 Mio. t 2015 erwartet.

Neonictoinoide fehlen zur Schädlingsbekämpfung

Laut IGC entwickeln sich die Rapsbestände in der EU zwar derzeit gut, seien aber weiterhin anfällig für Frostschäden. Dies werde dadurch verschärft, dass die Pflanzen Dank eines milden Herbsts bereits recht hochgewachsen sind. Außerdem stünden neonicotinoide Beizmittel nicht mehr zur Verfügung, was den Schädlingsdruck erhöhe. Letzteres sei vor allem in Deutschland und dem Vereinigten Königreich der Fall.

Ukraine: Billige Betriebsmittel schmälern Erträge

In der Ukraine hinterlässt die politische und ökonomische Krise Spuren in der Rapsproduktion. Sie wird nach Einschätzung des IGC um knapp 18 % auf 1,9 Mio. t zurückgehen. Erzeuger in dem Land würden auf qualitativ weniger hochwertige Betriebsmittel zurückgreifen; dies schmälere das Ertragspotenzial.

Bessere Aussichten in Kanada

Während in Europa die Rapsproduktion deutlich eingeschränkt wird, steigt die Erzeugung von Canola in Kanada 2015. Landwirte dort werden voraussichtlich 16 (15,6) Mio. t Canola einfahren, was auf eine Ausdehnung der Anbaufläche zurückzuführen ist. In Australien dagegen geht die Produktion leicht auf 3,3 (3,4) Mio. t Canola zurück. (pio)
stats