Märkte am Mittag

Größtenteils ruhiges Geschäft

Markttendenz:
An der Matif notieren die Preise etwas fester gegenüber dem Vortag. Am Kassamarkt warten die Beteiligten auf Impulse. In Südoldenburg ist Futterweizen allerdings gefragt.
Am Terminmarkt notierte die Matif den Dezember-Kontrakt für Weizen gegen Mittag mit 158,50 €/t. Damit präsentiert sich Weizen mit einem Plus von 0,50 €/t etwas fester als am Dienstag. Auf dem Kassamarkt für Mahlweizen im Rheinland und Westfalen tut sich wenig. Kaufinteresse ist praktisch nicht vorhanden, weil die Mühlen gut versorgt sind. Die Prämien liegen unverändert bei 4 €/t auf den Matif-Kontrakt.

Auch der Kassamarkt für Futtergetreide bleibt weiterhin sehr ruhig. Futterweizen wird ab Südholland für 163 für Okt/Dez und 169 €/t für Jan/Juni offeriert. Die Nachfrage ist verhalten und das Angebot sehr überschaubar. Geschäft kommt kaum zustande. In Südoldenburg wird Futterweizen für Oktober/Dezember für 168 €/t offeriert. Der Geldkurs liegt bei 166 €/t. Die Nachfrage ist gut, das Angebot eher klein.

Der November-Kontrakt für Matif-Raps notiert ebenfalls etwas fester, mit einem Plus von 0,25 €/t steigt er gegen Mittag auf 382,25 €/t. Auf dem Kassamarkt für Raps ist ebenfalls kaum Bewegung. Der Markt wartet auf Impulse. Am Niederrhein gibt es im vorderen Bereich keine Nachfrage. Der November-Kontrakt liegt bei Plus 4 €/t auf den Matif-Kontrakt. Nach hinten heraus liegt die Prämie bei Plus 6 €/t auf den Matif-Preis. Die Matif notiert gegen Mittag 383,75 €/t für den Februar-Kontrakt. Am Oberrhein ist die Prämie etwas höher, sie liegt zwischen 7 und 8 €/t auf den Matif November-Kontrakt. (has)
stats