Mischfutter

Hersteller erwarten Produktionsrückgang


Mit einer Gesamtmenge von 24,2 Mio. t lag die bis zur Jahresmitte 2015 produzierte Menge an Mischfutter für Nutztiere auf dem Rekordniveau des Vorjahres. Auf seiner Jahrestagung in Magdeburg am Donnerstag berichtete der Deutsche Verband Tiernahrung (DVT) jedoch über leichte Verschiebungen in den verschiedenen Produktsegmenten.
Unverändert bedeutendste Produktgruppe bleibe im Wirtschaftsfjahr 2014/15 das Mischfutter für Schweine mit im Vergleich zum Vorjahr unveränderten 9,9 Mio. t. Leicht rückläufig zeigt sich dagegen das Mischfutter für Rinder mit 6,9 Mio. t nach 7,1 Mio. t im Jahr zuvor. Wie auch in den zwei Jahren zuvor zeigt sich mit 4,1 Mio. eien stabile Produktionsmenge für Mastgeflügelfutter. Auf 2,3 Mio. t leicht zulegen konnte das Futter für Leghennen.
Für das zweite Halbjahr 2015 werde jedoch eine im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufige Produktion erkennbar, so der DVT. Ursachen dafür seinen die Schwierigkeiten im Export von Waren tierischer Herkunft nach Russland und China. Dies belaste auch die Mischfutterindustrie. (jst) 




stats