Mit einer historisch kleinen Kartoffelernte in Europa rechnet der Kartoffelexperte heute beim Weuthen-Kartoffeltag: In Deutschland kommen deutlich weniger als 10 Mio. t Kartoffeln zusammen, in Europa insgesamt etwa 40 Mio. t und in der 5 wichtigsten Erzeugungsländern Nordwesteuropas höchstens 31 Mio. t.

Die aktuelle Saison bringe zum zweiten Mal in Folge ein Hochpreisjahr mit sich, weil europaweit die Erträge und vor alem die Übergrößenanteile enttäuschen. Für die Haupternte im Speise- und Exportmarkt erwartet Buffen Preise zwischen 20 und 25 €/100 kg. Für Veredelungskartoffeln werde sich der Preis zwischen 18 und 22 €/100 kg bewegen. Kleiner fallende Massensorten bildeten die Unterkante des Marktes.

Weil die Kartoffel aber mittlerweile das Image des Preistreibers habe, rät er, den Bogen nicht zu überspannen. Die Abverkaufsmengen im Einzelhandel seien spürbar rückläufig. (brs)
stats