Märkte am Mittag

Hohe Erntemengen lassen Preise fallen


An der Matif notiert der Weizen zum November-Termin heute mittag bei 162 €/t um 0,50 €/t leicht fester. Die Rapssaat für den Monat November 2014 liegt an der Matif bei 324,5 €/t gegenüber dem Vortag auf einem um 1,25 €/t niedrigerem Niveau. Der Weizenmarkt bleibt zweigeteilt: Gute Qualitäten werden gesucht und fließen zügig in den Export. Die Nachfrage am Markt für Brotweizen aus dem Export ist jetzt nach der Ernte ähnlich rege wie im Vorjahr. Die Parameter sind trotz der leicht schwächeren Proteinwerte gut, so dass die Ware für den Export relativ leicht aufgemischt werden kann. Der Futterweizen hingegen tritt jetzt mit der reichlichen Maisernte in Wettstreit um die Verwendung in der Mischfutterindustrie.
Europa wird angesichts der eigenen hohen Maisernte in 2014/15 die Importe vor allem aus der Ukraine reduzieren. Sowohl der Mais als auch der Futterweizen werden derzeit aggressiv angeboten, um die hohen Erntemengen überhaupt vermarktet zu bekommen. Futterweizen lässt sich auch in den benachbarten EU-Ländern in größeren Mengen für die hiesige Mischfutterindustrie beschaffen. Für den B-Weizen franko Hamburg, Basis Oktober werden zwischen 170,00 und 172,00 €/t bezahlt. Für Futterweizen franko Südoldenburg Termin Oktober bis Dezember 2014 werden gerade einmal 155 €/t bezahlt. Die Erzeuger in Mecklenburg erhalten für den B-Weizen 155 €/t und für den Futterweizen 137,50 €/t ab Hof.

Die Sojakurse fallen weiter. Schließlich rechnet das USDA mit einer hohen anstehenden US-Ernte von 106,5 Mio.t Sojabohnen. Auch die US-Endbestände sollen auf knapp 13 Mio.t steigen. Deshalb wird es in den kommenden Monaten keinen Mangel an Sojaschrot geben. Da auch der Ausblick auf die kommende Sojaernte in Südamerika im Frühjahr 2015 erhöht wurde, bleiben die Preisaussichten am Sojamarkt erst einmal nach unten gerichtet. Die Rapspreise bewegen sich schon seit Tagen in einer Spanne von 320,00 bis 330,00 €/t frei Ölmühle für die Lieferung im November 2014. Das Geschäft ist derzeit sehr ruhig. Die Landwirte in Mecklenburg erhalten heute für die Abnahme im November 2014 Preise von 305 €/t ab Hof. Auch ex Ernte 2015 werden den Betrieben 305 €/t ab Hof geboten. (Ps)
stats