Flächenschätzung

Kanadas Farmer setzen auf Raps und Soja

Anbau in Kanada
 
'14* in Mio. ha
 
+/- zu '13 in %
Weizen
9,8
-7
Gerste
2,5
-14
Körnermais
1,3
-16
Canola-Raps
8,2
+2
Sojabohnen
2,3
+24
Körnererbsen
1,6
+21
*Prognose Juni 2014
Quelle: Statistics Canada
Das drückende Angebot an Getreide, aber auch Auswinterungen bei Weizen, haben die Fruchtfolgeentscheidungen der kanadischen Landwirte bestimmt. Statistics Canada hat aus einer Umfrage, die in der ersten Junihälfte durchgeführt worden ist, eine Anbaufläche für alle Weizenarten von 9,8 Mio. ha hochgerechnet. Das wären 7 Prozent weniger als im Vorjahr. Noch deutlicher ist der Rückgang bei Gerste mit 14 Prozent sowie bei Körnermais mit 16 Prozent.

Dagegen wächst laut Juni-Umfrage zur Ernte 2014 die kanadische Rapsfläche um fast 2 Prozent. Statistics Canada meldet außerdem eine sehr kräftige Zunahme des Sojaanbaus. Die Fläche hat sich innerhalb von zehn Jahren etwa verdoppelt. Deutlich gewinnen können in Kanada schließlich Körnererbsen.

Das kanadische Agrarministerium wird auf Grundlage dieser Flächenschätzung seine Bilanzen aktualisieren, die dann im Juli-Bericht veröffentlicht werden. Die Grundaussagen aus dem Juni-Bericht bleiben jedoch unverändert. Auch bei der deutlich kleineren Weizenfläche wird Kanada im Wirtschaftsjahr 2014/15 reichlich Weizen anbieten können, weil die Silos noch aus der Rekordernte 2013 gut gefüllt sind. Umfangreich ist das Angebot auch bei Raps, zumal auf Basis der jetzt geschätzten größeren Anbaufläche die Ernteschätzung angehoben werden könnte. (db)
stats