Märkte am Morgen: Getreide

Kleine Korrektur für Weizen

Weizen: Dem Weizenmarkt fehlten anregende Impulse. In Chicago fanden aufgrund des Feiertags Martin Luther King Day am Montag keine Notierungen statt. Dies schlug sich in einem ausgesprochen ruhigen Handel am europäischen Terminmarkt nieder. Die Weizenumsätze an der Matif waren weit unterdurchschnittlich. Die Notierungen für die alte Ernte gaben 1,50 €/t nach, der März schloss mit 196 €/t. Gewinnmitnahmen und ein etwas festerer Eurokurs könnten für den für leichten Druck am europäischen Weizenmarkt gesorgt haben.
 
Die internationale Nachrichtenlage blieb dünn. Russland hat in diesem Wirtschaftsjahr offiziellen Daten des Agrarministeriums zufolge bis Mitte Januar 16,9 Mio. t Weizen exportiert oder im Export gebunden. Nach der Veröffentlichung des Agrarministeriums könnte Russland 18,5 Mio. t Weizen exportieren, ohne dass die Inlands-Versorgung negativ tangiert würde. In lokalen Medien wird bereits spekuliert, ob Russland möglicherweise seine Exportrestriktionen früher als geplant beenden könnte. Höhere Regierungskreise in Moskau haben allerdings zum Wochenanfang angedeutet, dass sie die Getreideexporte komplett stoppen würden, falls die informellen Handelsbeschränkungen nicht die erwartete Wirkung zeigten.
 
In Chicago sind die spekulativen Anleger bärisch gestimmt und setzen auf fallende Weizenkurse. Sie haben in der Vorwoche ihre netto Long-Positionen um 4.700 Kontrakte auf einen mit 9.400 niedrigen Long-Kontraktbestand abgebaut.
 
Jordanien hat einen Tender über 100.000 t Weizen und 100.000 t Gerste eröffnet. Die Verladungen sollen im Juni/Juli erfolgen.
 
Mais: An der Matif gaben die Maisnotierungen im Einklang mit dem etwas schwächeren Weizen nach. Der März notierte 1,25 €/t niedriger als am Vortag und bei 158,25 €/t.
 
In Chicago bauten die Fonds in der Vorwoche ihre netto Long-Positionen um rund 22.000 Kontrakte ab. Dies passt zu dem Preisbruch am Dienstag vergangener Woche, als die Chicagoer Maisnotierungen nach Long-Liquidationen mehr als16 Cent/bushel verloren. (St) 
stats