Zur Wochenmitte hält die positive Stimmung an den Börsen an. Der neue Frontmonat Januar für Weizen klettert um 3,75 €/t auf nunmehr 174,75 €/t. Auch Raps verbessert sich erneut um 2,25 €/t auf 342,50 € für den Monat Februar.

Der Getreidehandel in Deutschland beobachtet die Aufwärtsbewegung an den Börsen genau. Allerdings ist die Zeit noch nicht reif, dass überall Prämien gezahlt werden. Gerade Qualitätsweizen wird noch auf den Höfen zurückgehalten. Dafür erhöht sich die Abgabebereitschaft von Futtergetreide.

Auch auf der Messe Eurotier sind die aktuell hohen DON-Werte bei Körnermais ein Thema. Mischer stellen ihre Rezepturen auf Futterweizen um. (da)
stats