Märkte am Morgen: Ölsaaten

Kursverluste auf breiter Ebene

Sojakomplex: Die sehr guten Sojabohnenerträge und größere Verkäufe der US-Farmer aus der laufenden Ernte drückten auf die Stimmung. Die beiden vorderen Termine verloren 21 Cent/bushel, der November fiel auf 9,55 US-$/Bushel. Nach den heftigen Regenfällen der Vortage in Teilen des Mittleren Westens lässt besseres Wetter deutliche Fortschritte bei der US-Sojabohnenernte erwarten. Heute Morgen sind die Vorzeichen der elektronischen Chicagoer Börse wieder freundlicher.
 
Raps: Die Kurse an der Matif gaben mit schwachem Soja bis zu 4 €/t nach. Der Novemberkurs fiel auf knapp 376 €/t bei erneut lebhaften Aktivitäten.
In Winnipeg schlossen die Canola-Futures ebenfalls etwas schwächer. Kanada erwartet  trotz der Wetter-Probleme eine große Canola-Ernte.
 
Palmöl: Zum Wochenschluss setzten Gewinnmitnahmen die Palmölnotierungen deutlich unter Druck. Heute Morgen sind die Vorzeichen in Malaysia bereits wieder grün. Indien  reduziert seine Importsteuer auf Palmöl um 5 Prozent auf 7,5 Prozent. Indien ist einer der größten Käufer für Palmöl auf dem Weltmarkt.
 
Rohöl: Die Notierungen ruderten wieder zurück. Brent Crudeöl verlor 1,76 US-$/Barrel und fiel auf 45,89 US-$/Barrel. Das Überangebot drückt weiterhin. Saudi-Arabien erwartet zudem von dem Treffen der Opec-Mitglieder dieser Woche in Algier keine Einigung über eine Förderobergrenze. (St) 
stats