--

Die Maispreise an der CBoT sind zum Monatswechsel noch einmal eingebrochen. Sie haben ein weiteres Mal neue Tiefststände für die Bewegung markiert. Im Vorfeld des in Kürze erscheinenden USDA-Berichtes kursieren bereits viele Schätzungen über die us-amerikanische Maisernte. 

Einige private Analyseinstitute legen ihren Prognosen ein sehr gutes Ertragspotential zugrunde und schätzen eine entsprechend große Produktion. Im Flüsterton wird von einer neuen Rekordernte gesprochen. Das hat den Maismarkt sehr labil zurück gelassen, sodass er aus sich heraus derzeit nur wenige Chancen hat anzusteigen. Das zuletzt wieder angestiegene Open Interest untermauert die preispessimistische Grundhaltung im Markt.


Möglicherweise bietet der USDA-Bericht des Monats August alsbald ein überraschendes Moment, das es einzupreisen gilt. Diesem Fragezeichen gilt es jedoch nicht vorzugreifen, denn der Markt ist derzeit einfach zu bärisch.


--


Robert Theis, H. Jürgen Kiefer GmbH


stats