--
Mais_22032017.pdf
Zwar gibt es innerhalb der Handelsspanne Bewegungen, aber im Kern wird dadurch weder der Markt verändert noch ein Trend angeschoben. Bemerkenswert ist, dass der schwache US-$ derzeit (noch) nicht in der Lage ist, die Agrarnotierungen in den USA zu stützen. Ob der Flächenbericht über die zu erwartenden Anbauentscheidungen der US-Farmer hinsichtlich der Sommerungen einen Impuls setzen kann, bleibt abzuwarten.

Für jetzt steckt der Markt im Seitwärtsmodus und Preisverschiebungen haben untergeordneten Charakter. Damit muss man sich abfinden, ob man will oder nicht.

--
Robert Theis, H. Jürgen Kiefer GmbH. Für eine tägliche systematische Trendanalyse aller wichtigen Agrarmärkte siehe unsere "Agrartrends".
stats