Märkte am Mittag

Maisernte im Südwesten stockt

Die Maisernte in den frühen Druschgebieten wird nur schleppend fortgesetzt. Die Ware ist mit 32 bis 40 Prozent zu feucht. Landwirte warten mit weiteren Erntearbeiten um die Trocknungskosten bei den schwachen Preisen für den Mais so niedrig wie möglich zu halten.

Eine Nachfrage für freie Ware hält sich in Grenzen. Zunächst wird Kontraktware abgewickelt. So kursieren auch sehr unterschiedliche Preise im Markt. Am Oberrhein werden für einzelne Geschäfte ab Station 140,00 €/t in dieser Woche genannt. Für die kommende Woche sind es ab Station 135,00 bis 138,00 €/t. Genauso sind Kurse von 128,00 bis 133,00 €/t im Gespräch. 

Auch beim Getreidegeschäft kann von einer Belebung keine Rede sein. Die Verkäufer halten sich bei den derzeit niedrigen Preisen weiterhin zurück. Teilweise wollen sie die Maisernte abwarten und hoffen auf dann wieder anziehende Kurse.

Die Vorstellungen von Käufern und Abgebern bezüglich der Preise sind nach wie vor sehr unterschiedlich. So nennen die Mühlen am Oberrhein für B-Weizen in diesen Tagen etwa 143,00 bis 145,00 €/t für den Oktober. Die Verkäufer sehen den Preis eher bei even Matif und damit rund 10,00 €/t höher. Für A-Qualitäten werden rund 10,00 €/t über B-Weizen bezahlt. In einzelnen Geschäften fällt die Prämie auch höher aus.

Futtergetreide ist trotz der niedrigen Kurse ebenfalls nur sehr verhalten aufgerufen. Für Futterweizen werden prompt 135,00 €/t franko Mischfutterwerk genannt. Für Gerste ist von nominellen Kurse in Höhe von 137,00 €/t die Rede. Die Ware ist kaum aufgerufen. Auch in Richtung Niederlande lassen sich kaum Geschäfte erstellen.

An der Matif ziehen die Weizenpreise heute Vormittag noch einmal leicht an. Gegenüber gestern liegt der Weizen 1,25 €/t höher und damit bei 155,00 €/t. Der Mais ist unentschieden. Die vorderen Monate zeigen eine unveränderte Tendenz zum Vortag. Für spätere Monate ist eine leichte Befestigung zu beobachten. Raps bewegt sich ebenfalls im grünen Bereich. Der November liegt 1,50 €/t über dem Dienstag und damit bei 319,00 €/t. (dg)
stats