--
Ganzseitiges Foto.pdfZaghafte Gegenreaktionen konnten die Abwärtsbewegungen insoweit einfangen, dass sich auf diesem Stand ein Boden herausgebildet hat. Von dieser Basis aus setzte nun eine Stabilisierung ein, in dessen Folge sogar die zuvor verlorene Widerstandslinie bei 168,00 €/t zurückerobert werden konnte.

Neutrale Wochenaussicht

Nun gilt es dieses Niveau zu verteidigen. Für eine Fortsetzung der Bewegung sind jedoch Kurse über 169,50 €/t nötig, damit ein erneuter Test der Marke bei 172,00 €/t erfolgen kann. Solange die abwärts verlaufende Widerstandslinie bei 169,50 €/t nicht überwunden werden kann, bleibt der bestehende Abwärtskanal jedoch weiter intakt. Somit muss der Fokus auf 162,00 €/t und darunter auf 159,00 €/t und den Bereich zwischen 156,50 €/t und 155,00 €/t gerichtet bleiben.

Unveränderte Situation trotz optisch höherer Kurse

Es bleibt bei einer Seitwärtsbewegung zwischen 165,50 €/t und 169,50 €/t mit leicht positivem Unterton, aber ohne Kraft. Neue Impulse ergeben sich erst beim Verlassen des Korridors.

--
Bernd Hansen, Bremer Landesbank, Spezialist für technische Analysen. Wöchentliche Chartanalysen der hiesigen Weizen- und Rapsmärkte, sowie der US-Märkte für Weizen, Corn und Soja finden Sie im Netz.
stats