Warenterminbörse

Neuer Rekord für Milchprodukte

Für November wurde am Terminmarkt für Milchprodukte mit 1.884 gehandelten Kontrakten und einem Warenäquivalent von 9.420 Tonnen ein neuer Monatsrekord erzielt. Dies entspricht einem Anstieg von 10 Prozent im Vergleich zum bisherigen Rekord mit 1.713 Kontrakten (entspricht 8.565 t), der im April 2016 registriert wurde, teilt die Börse, European Energy Exchange (EEX) in Leipzig mit. Im Vergleich zu den auf dem physischen Markt gehandelten Mengen, bewegt sich der Umatz der EEX-Kontrakte für Milchprodukte damit weiter auf einem niedrigen Niveau.

Im Handel mit Futures auf Magermilchpulver wurden im November 1.462 Kontrakte (entspricht 7.310 t) erzielt. In diesem Produkt konnte die EEX das Volumen des Vormonats Oktober 2016 (244 Kontrakte; 1.220 t) fast versechsfachen. 407 Kontrakte entfielen auf Butter-Futures (entspricht 2.035 t) und 15 Kontrakte auf Molke-Futures (entspricht 75 t). Mit diesem Rekordmonat baue die EEX ihre Position als führender Terminmarkt für Milchprodukte in Europa weiter aus, zeigen sich die Verantwortlichen der Börse zufrieden.  (SB)
stats