Märkte am Mittag

Preisdruck an den Agrarmärkten

An der Matif notiert Weizen für den Dezember-Termin heute gegen 12.30 Uhr bei 182,50 €/t um 0,25 €/t höher. Bei der Rapssaat notiert der Monat November 2015 bei 376 €/t gegenüber dem gestrigen Mittwoch auf einem um 2,25 €/t höheren Niveau.

Der USDA-Bericht hat gestern überraschenderweise die US-Maisernte um vier Mio. t auf 347 Mio. t (Vj. 353 Mio. t) angehoben. Auch die globale Weizenernte wurde um knapp vier Mio. t auf 726 Mio. t erhöht. Diese Nachrichten sorgten für fallende Kurse in Chicago, die auch die Matif mit nach unten zogen. Gegensätzlich dazu hatte Strategie Grain die Produktion für Mais in Europa kürzlich nach unten korrigiert. Die Weltmarktpreise und die dort gehandelten Kurse bewegen sich auf einem niedrigen Niveau. Saudi-Arabien hat gerade 505.000 t Weizen mit mind. 12,5 Prozent Protein zu Preisen von 220,50 US-Dollar angeliefert in den dortigen Häfen gekauft. Dies entspricht umgerechnet einem Preis von 175 Euro/t franko Rostock. Lieferant ist Russland. Bei diesen niedrigen Kursen fällt Deutschland als Lieferland aus.

Beim Soja sorgte gestern eine von Hamburger Händlern bezeichnete Fehleinschätzung seitens der USDA-Analysten für Verluste an der Börse in Chicago. Die Sojaerträge wurden wider Erwarten nach  oben gesetzt. Entsprechend erhöhte sich auch die Schätzung der US Sojabohnenernte auf 106,6 Mio.t (Vj. 108 Mio.t). Die Kurse purzelten daraufhin kräftig nach unten. Das sehr trockene Wetter in den USA findet in der Schätzung offenbar keine Berücksichtigung. Geschäftsmöglichkeiten an den hiesigen Rapsmärkten bleiben Mangelware. Die Ölmühlen halten sich bei Kaufideen von 367 Euro/t Rapssaat franko für die Lieferung im September 2015 mit Zukäufen zurück. Auch die Verkäufer agieren abwartend und hoffen auf festere Kurse.

Sonniges Erntewetter ab Wochenmitte beschleunigt das Ende der Rapsernte im Norden und führt zum Drusch von Weizen und Roggen. Die Kaufideen für den B-Weizen liegen um 182 Euro/t franko Hamburg Basis Abr. Sep. 2015. In Mecklenburg liegen die Erzeugerpreise in den hafennahen Gebieten für den B-Weizen Basis Sep. ab Hof um 160 Euro/t. Für Gerste werden 145 Euro/t und für Roggen nur 130 Euro/t ex Ernte ab Hof bezahlt. (Ps)
stats