Märkte am Mittag

Preisideen für neue Ernte

Weizen in Paris stoppt heute Morgen seine Talfahrt und startet unverändert in den Tag. Gegen Mittag hält der November nach wie vor den Kurs des Vortages in Höhe von 190,50 €/t. Spätere Termine schwanken maximal bis zu 0,50 €/t zum Montag. Raps dagegen tendiert weiter zur Schwäche. Mittags liegt der August bei 345,75€/t und damit 2,25 € unter dem Montag. Mais ist uneinheitlich zum Vortag gestimmt. Mittags hält der Juni den Vortagespreis. Bis November 2014 ist dann eher Schwäche angesagt. Ab März 2015 sind die Vorzeichen eher positiv angelegt.

Am Oberrhein gibt es für Ware aus der alten Ernte kaum noch Kaufinteresse. So stößt das anhaltende Angebot an Getreide bei den Verarbeitern auf weiter nachgebende Kurse. Die Mühlen und Kraftfutterwerke haben sich weitestgehend vom Markt verabschiedet.

Für die neue Ernte werden im Moment Geldkurse für Brotweizen von 175,00 €/t ex Ernte franko Oberrhein besprochen. Für September/Dezember liegt der Kurs bei 180,00 €/t. Für A- Qualitäten liegt der Aufschlag im Moment noch bei 5,00 €/t. Die Weizenernte am Oberrhein wird im Moment nicht vor Anfang Juli erwartet. Die prognostizierten höheren Temperaturen für die kommenden Tage könnten den Reifeprozess allerdings beschleunigen.

Futterweizen aus der neuen Ernte wird ab Station mit 165,00 €/t für die Monate August bis Dezember bewertet. Futtergerste ist mit einem Geldkurs von 150,00€/t ab Station ex Ernte besprochen. Für diese Ware besteht Interesse in den Niederlanden. Futtergerste ex Ernte franko Oberrhein wird bei 160,00 bis 163,00 €/t gesehen. Futterweizen hat im Moment einen Wert von 173,00 bis 175,00 €/t. Die Hoffnung auf weiter sinkende Kurse unterstützt die Einkäufer in ihrer Zurückhaltung bei Geschäften. Aber auch die Verkäufer sind nicht aktiv am Markt.

Auch Braugerste geht den Weg der Schwäche mit. Im Oktober wird die Ware bei 216,00 bis 217,00 €/ t franko Oberrhein gesehen. Ex Ernte liegt der Kurs bei 210,00 €/t. Dazu gibt es aber kaum Verkäufer. (dg)
stats