Märkte am Morgen: Ölsaaten

Raps gewinnt für neue Ernte

Sojakomplex: Am Sojamarkt bewegte sich nur wenig. Nach kleineren Schwankungen schloss die Sojabohne gut behauptet, der Mai notierte mit 9,73 US-$/bushel. Schrot schloss mit 315 US-$/short ton für den Frontmonat unverändert. Die übrigen Termine notierten ebenfalls neutral. Lediglich Sojaöl konnte etwas punkten. Die Nachrichtenlage war dürftig. Oilworld schließt sich mit einer Schätzung der brasilianischen Sojabohnenernte von 108,5 Mio. t den gängigen Prognosen der Analysten an.
 
Raps: Mit einer technischen Gegenreaktion auf die heftigen Verluste der Vortage machte Raps an der Matif wieder Boden gut. Die alte Ernte legte mit einem Plus von 1,25 €/t für Mai auf rund 398 €/t leicht zu. Die neue Ernte machte mit einem Plus von bis zu 4,50 €/t dagegen mehr Boden gut. Der August schloss knapp unter 367 €/t.
 
In Winnipeg setzt sich die Aufwärtskorrektur mit Kursgewinnen von bis zu 7 Can-$/t fort. Der Juli-Kontrakt verpasste den Sprung auf 500 Can-$/t im Schlusskurs nur knapp. Das USDA-Büro in Ottawa erwartet eine Ausdehnung der kanadischen Canola-Fläche um 5 % auf 8,5 Mio. ha. Aufgrund von verhaltenen Ertragsaussichten sieht es die kommende Canola-Produktion mit 18,5 Mio. t aber auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr.
 
Palmöl: Mit überschaubaren Kursgewinnen notiert Palmöl etwas fester. Heute Morgen setzt sich die freundliche Tendenz für Palmöl fort. Die Kursgewinne können den Verlust von Wochenanfang aber nicht ausgleichen.
 
Rohöl: Eine force majeur Erklärung Libyens gab den Rohölnotierungen Auftrieb. Brent-Crudeöl notierte nach einem Plus von 0,58 US-$ mit 51,33 US-$/Barrel. WTI legte ebenfalls zu. In Libyen blockieren bewaffnete Gruppen zwei große Ölfelder und lassen die libysche Ölproduktion um rund 250.000 Barrel pro Tag sinken. Für die USA erwarten Analysten einen Anstieg der wöchentlichen Rohölbestände um 1,4 Mio. Barrel. (St)
stats