Sachsen-Anhalt

Raps liegt im Durchschnitt


In der Erntevorschätzung werden Erträge analog der vorjährigen guten Durchschnittsernte eingeschätzt. Beim Roggen sind in Abhängigkeit von den Niederschlägen auf den leichten Standorten im Osten unseres Landes auch geringere Erträge zu erwarten. Bei Raps auf etwa 17 Prozent der Ackerfläche wird ebenfalls ein guter Durchschnittsertrag prognostiziert.

Etwa zur Monatsmitte August wird bei gutem Witterungsverlauf der Mähdrusch größtenteils abgeschlossen sein. Zuckerrüben, Kartoffeln und Mais stehen dann im Spätsommer zur Ernte an, wenn auf den übrigen Flächen schon wieder die Bestellung von Winterraps und Wintergetreide läuft.

Eine Unsicherheit wird die diesjährige Herbstbestellung begleiten: Es gibt noch keine verbindlichen Regelungen zur Umsetzung des sogenannten Greening, was im Zuge der letzten EU-Agrarreform als politische Forderung festgeschrieben wurde.

Eine Entscheidung, in welcher Form die heimische Landwirtschaft welche ökologischen Vorrangflächen anzulegen hat, wurde auf den Herbst verschoben. Dieses Vorgehen ist absolut praxisfern, denn schon jetzt müssten Bauern in ihrer Anbauplanung eigentlich festgelegt haben, was auf den beernteten Feldern demnächst bestellt wird, kritisiert der Bauernverband Sachsen-Anhalt. (da)
stats