Märkte am Morgen: Ölsaaten

Raps weiter im roten Bereich

Sojakomplex: Die etwas schwächere Tendenz bei der Bohne in Chicago nach der Veröffentlichung der neuesten Zahlen des USDA wird nicht bis zum Ende der Sitzung durchgehalten. Bohne und Öl gehen mit leichten Gewinnen aus dem Tag. Schrot dagegen verliert im Laufe der Sitzung. Technische Käufe und Shortabdeckungen unterstützen die Bohne. Die Maibohne schließt um 1,25 Cent höher auf 8,8575 US$/Bushel. Die globalen Endbestände bei der Bohne sind kleiner eingeschätzt als erwartet. Die Exporte nach China fallen größer aus. Im Großen und Ganzen sind die aktuellen Zahlen des USDA aber nicht mit Neuigkeiten überfrachtet. 

Raps: Raps in Paris geht gestern zwar mit roten Zahlen aus dem Tag. Die Verluste halten sich allerdings in Grenzen. Der Mai verliert 0,25 €/t auf 351,00 €. 
Canola in Winnipeg beschließt den Tag ebenfalls im roten Bereich. 

Rohöl: Die Preise für Rohöl ziehen gestern Nachmittag weiter an. Trotz höherer Lagerbestände in den USA können sich die Kurse noch einmal erholen. Der Anstieg der Lagerbestände wird allerdings als moderat bezeichnet. Zudem sollen die Vorräte an Benzin, Heizöl und Diesel niedriger ausfallen. gezahlt wird Heute Morgen verliert das Öl wieder einen Teil seiner Gewinne. (dg)
stats