Märkte am Mittag

Raps zeigt Abwärtstendenz


Die endgültige Erntemenge 2013 gibt das Bundesagrarministerium (BMEL) heute in einer Broschüre "Besondere Ernte- und Qualitätsermittlung 2013" bekannt. 47,8 Mio. t werden für die Gesamterntemenge 2013 aufgerufen, sie sind eine Hausnummer, an der sich die Schätzungen für die neue Ernte orientieren. 2013 war eine gute Ernte, sie lag um 5,2 Prozent über dem Vorjahreswert und sogar um 5,4 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt der Jahre 2007 bis 2012.

Die Winterweizenernte 2013 weist im Durchschnitt aller vom Max Rubner-Institut (MRI) untersuchten Proben im Bundesgebiet einen Proteingehalt von 12,8 Prozent auf. Der Sedimentationswert, ein indirektes Maß für die Proteinqualität, erreichte 43 Milliliter.
Mein Markt: Neues Tool
Mit einer E-mail oder einer Push-Meldung werden Sie benachrichtigt, wenn Ihre Preisschwelle erreicht ist.

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) geht in seiner Mai-Schätzung von einer leicht überdurchschnittlichen Getreideernte von gut 47,6 Mio. t für 2014 aus. Damit könnte sogar noch das Vorjahresergebnis erreicht werden. Marktteilnehmer warnen jedoch vor zuviel Optimismus. Auffallend ist vor allem im Nordosten ein hoher Durchwuchs bei Weizen und Gerste. Landwirte nehmen hier Abzüge für hohen Besatz in Kauf.

Auch beim Raps wird tief gestapelt. Wenn der Raps prahlt, wie er es in diesem Jahr mit einem dichten Bestand gelb blühend tut, schützt das nicht vor schwächer als erwarteten Erträgen, warnen Pflanzenbauer. Sie verweisen auf magere Bestände, die in manchen Jahren schon gute Erträge wider Erwarten gebracht haben.

An der Warenterminbörse kann Weizen seinen Aufwärtstrend nicht halten und gibt heute Mittag 0,50 auf 199,50 €/t für den Novemberkontrakt ab.

Auch Raps ist heute auf der Verliererseite. An der Matif sinkt der Augustkontrakt um 2,50 € auf 355,75 €/t. Die Appelle von Händler beim Seminar der agrarzeitung (az) in dieser Woche in Güstrow reißen nicht ab. Es sprechen wenige Faktoren für einen Anstieg der Rapskurse. Deshalb sollten Landwirte Teilmengen verkaufen. Die Rapsbestände steigen. (da)
stats