Märkte am Morgen: Ölsaaten

Rapskurse fallen etwas ab

Sojakomplex: Enttäuschende wöchentliche US-Exportzahlen für Bohnen drücken auf den Sojakomplex. Die November-Bohne verlor 8 Cent/bushel und fiel auf 9,78 US-$/bushel. Der August gab ebenfalls etwas nach, hielt sich jedoch knapp oberhalb von 10 US-$/bushel. Sojaschrot verlor im Frontmonat 3,3 US-$/short ton.
 
Die wöchentlichen US-Exportzahlen von rund 677.000 t entfielen fast ausschließlich auf das neue Wirtschaftsjahr. Für das alte Jahr wurde ein größerer Exportauftrag storniert. Das Wetter gibt trotz sehr warmen Temperaturen in der kommenden Woche wenig bullisches her, denn die Vorhersagen verheißen auch Regenschauer.
 
Raps: Die Kurse an der Matif gaben für die späten Termine etwas nach. Während sich der August nach einem leichten technischen Plus an seine vorletzten Handelstag noch gut halten konnte, gab der November um 1,50 €/t auf rund 361 €/t nach. Negative Impulse kamen vom Sojakomplex, Rohölmarkt und vom Palmöl.
In Winnipeg ruderten die Canola-Notierungen ebenfalls etwas zurück. Der November notierte mit 451 Can-$/t.
 
Palmöl: Die Futures zeigen keine klare Richtung und schwanken. Heute Morgen werden die etwa schwächeren Notierungen vom Vortag an der Börse in Kuala Lumpur wieder kompensiert.
 
Rohöl: Der Markt bleibt schwach. Brent verlor 0,77 US-$/Barrel und fiel auf 42,70 US-$/Barrel. WTI gab ähnlich nach und rutschte im Tief auf fast 41 US-$/Barrel. Die Stimmung der Anleger ist gedrückt, fundamental gibt es nichts Neues. (St) 
stats