Märkte am Morgen: Ölsaaten

Rapskurse legen etwas zu

Sojakomplex: Nach dem gestrigen Feiertag sind die Vorgaben aus Chicago heute Morgen fester. Die elektronischen Bohnenotierungen bewegen sich im zweistelligen Plus, Schrot legt mehr als 5 US-$/short ton zu. Auch Sojaöl notiert fester.
 
In Argentinien ist keine schnelle Wetterbesserung Ansicht. Übers Wochenende haben heftige Niederschläge in den Kerngebieten des Sojaanbaus die Bedingungen verschlechtert. Die Aussaat in Argentinien ist zwar auf 97 % der geplanten Flächen abgeschlossen, doch viele Bestände befinden  sich in einem miserablen Zustand. Die Börse in Rosario bewertet 30 % der argentinischen Bestände schlecht bis kritisch.
 
Raps: Die Notierungen in Paris zogen erneut etwas an, halten aber ihre volatilere  Tendenz bei. Der Februar notierte zum Wochenauftakt 1,75 €/t  fester und schloss knapp unter 417 €/t. In Winnipeg konnte sich Canola ebenfalls etwas verbessern und der März notierte mit 504 Can-$/t.
 
Palmöl: Die Preise für Palmöl bleiben fest. Nach Kursgewinnen von 25 MYR für den März stehen heute Morgen erneut grüne Vorzeichen am Palmöl.  
 
Rohöl: Nach einem schwachen Wochenstart setzten sich für Brent-Crudeöl eine freudlichere Tendenz  durch. Der März legte überschaubar zu und schloss bei rund 55,90 US-$/Barrel. Die Zahl der Bohrstellen in den USA ging in der Vorwoche erstmals seit elf Wochen wieder zurück. (St) 
stats