Auch in Frankreich bleibt die Situation angespannt. Es gibt Regionen, die heftig unter der Trockenheit leiden. Besonders südlich von Paris fehlen die Niederschläge aber auch weiterhin im Osten des Landes klagen die Erzeuger über ein extrem trockenes Frühjahr. Die Bestellarbeiten verlaufen mühsam und die Saat geht nicht auf.

Im Elsass ist nach regionalen Berichten das Wintergetreide um acht Woche hinter der üblichen Entwicklung zurück. Die gesäten Zuckerrüben zeigen nur vereinzelt Lebenszeichen. Nach ersten Berichten sind 40 Prozent nicht aufgelaufen. Die Erzeuger rechnen schon jetzt fest mit Ernteeinbußen von bis zu 15 Prozent. (dg/brs)
stats