Märkte am Mittag

Ruhiges Futterweizengeschäft

In den niedersächsischen Veredelungsregionen bleibt der Handel mit Futterweizen ruhig. Der Anteil der beim Handel eingelagerten Ware ist hoch, und die Abgabebereitschaft der Landwirtschaft angesichts sinkender Matif-Kurse gering. Frachtfrei Südoldenburg werden für die wenigen angebotenen Futterweizenpartien 165,00 bis 167,00 €/t bezahlt.

Vordere Gerste wird mit 163,00 €/t bewertet, Triticale mit 158,00 €/t und Futterroggen mit 154,00 €/t. Die Mischfutterwerke in den Veredelungszentren sind aus der Ernte gut versorgt und sehen noch keinen akuten Anschlussbedarf. Zudem wird abgewartet welche Mengen und Erträge die Körnermaisernte bringt.

Der Mahlweizen steht an der Matif in Parin mit dem Novembertermin bei 172,75 €/t, das waren 0,75 € weniger als am Vortag. (SB)
stats