Ägypten-Tender

Russischer Weizen punktet


Insgesamt 295.000 t Weizen hat die GASC in dem jüngsten Bieterverfahren gekauft, das am späten Donnerstag entschieden worden war. Großer Gewinner waren russische Herkünfte, denn Weizen aus Russland stellt insgesamt 235.000 t der gesamten, zugeschlagenen Menge. Die verbliebenen 60.000 t stammen aus Rumänien.

Die Preise bei dem Bieterverfahren reichen von 289,25 US-$/t, c&f, bis 293,15 US-$/t, c&f. Zum Zuge kamen unter anderem die Handelshäuser Glencore, Cargill und Olam. Die Lieferung der Ware ist für die zweite Märzhälfte bestimmt. (pio)
stats