USDA-Weizen

Russland im Weizenrausch


--

In dem heute veröffentlichen monatlichen Marktbericht Wasde hat das USDA die Prognose für die globale Weizenproduktion um rund 1,7 Mio. t  im Vormonatsvergleich auf 744,85 Mio. t angehoben. Dennoch geht das globale Angebot an Weizen im Vergleich zur August-Prognose zurück.

Die Reduktion hat mehrere Ursachen. So haben die US-Analysten Anpassungen bei den Anfangsbeständen um minus 2,7 Mio. t Weizen vorgenommen. Zudem hat das USDA in seiner September-Schätzung die um 700.000 t geringere Weizenernte in der EU eingebaut sowie die jüngsten Nachrichten aus Australien, wo die Trockenheit die Erträge schmälert und die Produktion gegenüber August um 1 Mio. t erneut sinkt.

Dafür ist das Weizenfieber in Russland ungebrochen. Das USDA hebt seine Prognose um sagenhafte 3,5 Mio. t auf die Rekordsumme von 81 Mio. t für 2017/18 an.

An der Chicagoer Börse CBoT schnellen die Weizennotierungen nach der Bekanntgabe des September-Wasde nach oben. Der Frontmonat September legt um 6,50 Cent/bushel auf 4,18 US-$/bushel zu. Auch an der Euronext in Paris gibt sich der nachbörslichen Handel mit 159,50 €/t freundlich.

Abwärtskorrektur bei Endbeständen

Doch der Absturz in Australien durch Frost, Trockenheit und Dauerregen bleibt nicht ohne Auswirkungen auf die globalen Weizenendbestände, die im September-Wasde um 1,6 auf rund 263 Mio. t Weizen sinken dürften. Allerdings rechnen die US-Analysten mit einem um 500.000 t höheren Verbrauch von 737,5 Mio. t. Aber bei einer Produktion von 745 Mio. t besteht kein Grund zur Besorgnis. Weizen satt wohin man schaut.

Beim weltweiten Handel tritt Russland unverändert auf das Gaspedal und könnte jetzt sogar 32,5 Mio. t und damit 1 Mio. t als noch im August erwartet, exportieren. Auch die Ukraine macht einen Satz nach oben und die Türkei.

Enttäuschend verläuft derzeit der Export von Weizen für die EU-Ländern. Das USDA reagiert prompt und zieht von der bisher veranschlagten Exportmenge 1 Mio. t ab und landet bei 28,5 Mio. t im laufenden Vermarktungsjahr 2017/18. (da)
stats