Auf Null

Russland setzt Einfuhrabgabe aus


Bis zum Beginn des kommenden Wirtschaftsjahres am 1. Juli will Russland den Importzoll auf Getreide von derzeit 5 Prozent auf Null setzen. Das teilte das Agrarministerium jetzt mit. Ein Antrag auf diese Maßnahme sei eingereicht und würde von einem Fachausschuss geprüft, der sich mit tarifären und nicht-tarifären Regulierungen befasst. Russland geht davon aus, dass der Zoll innerhalb der kommenden zwei Wochen ausgesetzt werden.

Am Getreidemarkt ist das Aussetzen des Importzolls auf Getreide schon länger ein Thema. Damit werden Erwartungen verknüpft, dass Russland Weizen importieren muss. (pio)
stats